Sie können sich für den Newsletter vom Nautischen Verein Brunsbüttel registrieren lassen.

() Pflichtfelder

   

Vortragsreihe des Nautischen Vereins Brunsbüttel

Am 09. Januar 2018 referierte Till F. Braun von DNV GL Hamburg zum Thema: „Zukünftige Konsequenzen für den Schiffsbetrieb- Digitalisierung und Systemvernetzung durch Big Data in Shipping“. Herr Braun ist als Ingenieur zur See gefahren und seit 18 Jahren in Klassifikation und Beratung in der Schifffahrt bei DNV GL tätig. 

Schiffe, Reedereien und besonders die Besatzungen an Bord und auch in den Inspektionen an Land, müssen sich den sich rasant entwickelnden Herausforderungen der heutigen und zukünftig weiter entwickelnden Kommunikationsmöglichkeiten stellen. Wer heute noch meint, auf den Datenaustausch und deren elektronischen Analyse verzichten zu können um auf alt her gebrachter Weise Schifffahrt zu betreiben, wird wirtschaftlich wahrscheinlich nicht überleben können. Kleinere Reedereien werden sich zusammenschließen müssen, um die zunehmenden Datenmengen mit entsprechend qualifizierte Daten-Analysten auswerten zu können, um wirtschaftlichen Nutzen zu generieren. Es sind nicht nur die Reedereien, sondern alle an der Wertschöpfungskette beteiligten Nutzer einzubeziehen. Spezielle Plattformen (Töpfe) werden von Dienstleistern, wie z. B. DNV GL, angeboten, die alle erreichbaren Daten auswerten, analysieren und den jeweiligen Nutzern zur Verfügung stellen. Das Zitat von Bill Gates sollte für alle Schifffahrts-Beteiligten verinnerlicht werden: „Wir überschätzen immer die Veränderung, die in den nächsten zwei Jahren passieren werden und unterschätzen die Veränderung, die  in den nächsten zehn Jahren auftreten werden“. 

Seinen Vortrag können Sie hier herunterladen pdf icon2.


 

Nautischer Verein Brunsbüttel -Vortragsveranstaltung

Der ausgewiesene Experte, Herr Prof. Dr.-Ing. Carlos Jahn, Leiter des Instituts für Maritime Logistik der TU Hamburg- Harburg, er beschäftigt sich bei seinen Forschungsaktivitäten vornehmlich mit den Transport- Umschlags- und Lagerprozessen sowie Systemsteuerung von Logistik, unter Berücksichtigung von wirtschaftlicher, ökologischer und sicherheitsrelevanter Anforderungen. Forschungsschwerpunkte sind die nachhaltige Hafenentwicklung, innovative Verkehrsanbindung der Häfen und neuartige Schiffskonzepte sowie autonome, unbemannte Wasserfahrzeuge.
Er referiert am 06.11.2017 vor dem Nautischen Verein Brunsbüttel zum Thema:
Hafen der Zukunft- Perspektiven für Logistik und Hinterlandanbindung.

Seinen Vortrag können Sie  hier herunterladen  pdf icon2 


 

Grundinstandsetzung Alte Schleuse Kiel Holtenau - von der Bestandsaufnahme zum digitalen Planungsmodell mit BIM
Dipl.-Ing. (FH) Hinnerk Sunderdiek, WTM Engineers Dr.-Ing. Ulrich Jäppelt, WTM Engineers
 

Aufgrund massiver Schäden ist die Alte Schleuse Kiel Holtenau vorübergehend für die Schifffahrt gesperrt. Derzeitig läuft der gesamte Schiffsverkehr über die Neue Schleuse, die ebenfalls dringend einer Grundinstandsetzung bedarf. Es ist geplant, zunächst die Funktionsfähigkeit der Alten Schleuse wieder herzustellen, damit diese dann als Bypass-Schleuse für die Grundinstandsetzung der Neuen Schleuse zur Verfügung steht.

Der gesamte Artikel steht hier als Download zur Verfügung pdf icon2.


Tages- Exkursion zum Euro- Gate- Terminal Hamburg und Elbphilharmonie- Plaza am 15. Februar 2018

Exkursion zum Eurogate- Terminal ausgebucht- Warteliste

Liebe Mitglieder/innen, 

bereits jetzt wurde die maximale Anzahl der möglichen Teilnehmer erreicht. Wer sich ab sofort noch anmelden möchte, kommt auf die Warteliste. Ich bitte die auf der Warteliste befindlichen Anmelder, den Fahrpreis nicht zu überweisen- dafür aber ihre aktuelle Telefonnummer/Mobilnummer oder die E- Mail Anschrift. Falls Plätze frei werden sollten, werden wir die Interessierten auf der Warteliste in der Reihenfolge ihrer Anmeldung  informieren und die Mitfahrt entsprechend anbieten. Gegenwärtig (Stand 06.11.17) befinden sich keine Namen auf der Anmeldeliste.

Herzliche Grüße

Bernd Appel


Schleusenbau Brunsbüttel- Stand der Bauarbeiten sowie Oststrecken-Erweiterung

In der Veranstaltungsreihe des Nautischen Vereins Brunsbüttel, am Montag, 04. September 2017, referierte Herr Dipl.-Ing. Sönke Meesenburg zum dem Thema „Schleusenbau Brunsbüttel- Stand der Bauarbeiten sowie Oststrecken-Erweiterung“. Er beschrieb ausführlich den aktuellen Stand der Bauarbeiten und berichtete über die weitergehende Planung sowie den gegenwärtig absehbaren Baufortschritt .

Schwerpunkt seines Vortrages waren die Investitionen in den Nord-Ostseekanal

  • Schleuseninvestition Brunsbüttel
  • Schleuseninstandsetzungen Kiel
  • Versorgungsdüker Schleusengruppe Kiel-Holtenau
  • Verbreiterung der Oststrecke
  • Vertiefung und Streckenoptimierung
  • Ersatzneubau Levensauer Hochbrücke
    Seinen Vortrag können Sie hier herunterladen  pdf icon2

   
   

Besucher

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online