Sie können sich für den Newsletter vom Nautischen Verein Brunsbüttel registrieren lassen.

Newsletter NV Brunsbüttel

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

×
   

02.01.2019

Nächste Veranstaltung Nautischer Verein Brunsbüttel

Aus aktuellem Anlass:

Am kommenden Montag, 7. Januar 2019  ergibt sich eine  Planänderung für unsere Vortragsreihe!!

Die Gespräche zum Thema „Fährverbindung Brb-Cux“ stehen zum gegenwärtigen Zeitpunkt in finalen, aber noch nicht spruchreifen Verhandlungen.

Eine 4-wöchige Verlegung des Termins ist daher geboten.

Freundlicherweise hat sich der Ältermann der LB NOK I  bereit erklärt, zur „Neuen Ausbildung von Seelotsen für das nationale Seelotsenwesen“, am kommenden Montag, 7. Januar 2019 ab 19.00 Uhr  im Hotel Zur Traube, Brunsbüttel alternativ vorzutragen.

Der Vortrag zum Thema „Sachstand Elbfähre Brunsbüttel- Cuxhaven“ wird auf den 4. Februar 2019 um 19.00 im Hotel zur Traube verlegt.

Mit freundlichen Grüßen

NV Brunsbüttel

Michael Hartmann

Vorsitzender

24.11.18

Webmaster - in eigener Sache

Am 24.11.18 hat der  Nautischen Verein Brunsbüttel verschickt. In diesem wird eine geplante Reise des Nautischen Vereins nach Schottland angekündigt.

Bei der Aktualisierung der Komponente des Newsletter durch den Webmaster ist ein Fehler aufgetreten. Die Komponente musste neu installiert werden und die Abonennten wurden händisch implementiert. Es könnte sein, dass nicht alle Abonennten übernommen wurden.

Sollten Sie den Newsletter "NV Brunsbüttel - Reiseplanung Schottland" nicht erhalten haben, registrieren Sie sich bitte nochmals für den Newsltter des NV Brunsbüttel.

Der Webmaster bittet um Entschuldigung.

23.04.2018

2018 nautEssen Guenther

 

BRUNSBÜTTEL BRAUCHT ERREICHBARKEIT

Nautischer Verein fordert bessere Infrastruktur

Brunsbüttel (lz) Der Vorsitzende des Nautischen Vereins Brunsbüttel, MichaelHartmann,

24.10.2018

Der Nord-Ostsee-Kanal
Schlaglöcher einer internationalen Wasserstraße

Am fehlenden Geld liegt es nicht


Die Planungen zur Durchführung und Fertigstellung der dringend erforderlichen Baumaßnahmen am Nord-Ostsee-Kanal (NOK) werden immer weiter nach hinten verschoben und die Schleusenneubauten in Kiel und Brunsbüttel drohen zur Dauerbaustelle zu werden. Jeder technische Ausfall während der Bauzeit kann zum Infarkt des Verkehrssystems NOK führen mit der Folge, dass die Nutzer beginnen sich vom Kanal abzuwenden. Welche Entscheidungen müssen jetzt gefällt werden, um die Zukunft der wichtigsten Verbindung der Nordseehäfen mit den Ostsee-Anrainerstaaten zu sichern? Die beiden Nautischen Vereine aus Kiel und Brunsbüttel haben für den Deutschen Nautischen Verein eine Situationsanalyse erstellt mit der sie ihre Forderungen vorstellen.

Brunsbüttel/Kiel, Oktober 2018

1. Einführung
Der 17. April 2012 schien die lang erwartete Wende zu bringen! Nach vielen Jahren der Einsparungen an der erkennbar maroden Struktur des Nord-OstseeKanals (NOK) erfolgte medienwirksam der Spatenstich zum Bau der „5. Schleuse Brunsbüttel“ durch den damaligen Verkehrsminister Peter Ramsauer: „Mit dem heutigen Startschuss unterstreichen wir die enorme Bedeutung des NOKs als meistbefahrener künstlicher Wasserstraße der Welt!“1.
Es wurde eine erwartete Bauzeit von fünf Jahren in Aussicht gestellt. Damit müsste seit Sommer 2017 die neue Schleuse schon in Betrieb sein. Dies ist zunächst noch keine Kapazitätserweiterung, sondern nur ein zwingendes Erfordernis, damit endlich für mehrere Jahre jeweils eine der bisherigen großen Kammern grundsaniert werden kann. Doch von einer absehbaren Fertigstellung kann keine Rede sein. Am 28. Februar 2018 titelte „Die Welt“ in ihrer Online-Ausgabe:
„Europas größte Wasserbaustelle wird zum nächsten BER“.
2 Und weiter: „Inzwischen gehen Experten von einer Inbetriebnahme der 5. Kammer in ca. acht Jahren, also 2025 aus.“ [weiter]


 

23.04.2018

Textbeitrag des Nautischen Vereins Brunsbüttel für die Festschrift „150 Jahre DNV“ von März 2018

Die Tätigkeit des Vereins bezweckt die Wahrnehmung aller Angelegenheiten der Schifffahrt und des Seewesens.

Wesentlichster Schwerpunkt ist die Förderung zeitgemäßer  Qualifizierungs- und Ausbildungskonzepte im Primär – und Sekundärbereich der maritimen Wirtschaft zur Sicherung und Stärkung des Schifffahrtsstandortes Deutschland!

NV Brunsbüttel 

Die Sektion Brunsbüttelkoog des Nautischen Vereins zu Kiel e.V. 1869, wurde am 9. November 1960 auf Initiative der Herren

  • Kapitän E. Brand, als 1. Vorsitzender
  • Kapitän A. Hartmann, als 1. geschäftsführender Vorsitzender des Nautischen Verein Brunsbüttel e.V. sowie
  • Prokurist G. Rast als 2. geschäftsführender Vorsitzender
  • Direktor. Dr. Meppen, als Kassenwart
  • Kapitän H. Vogel , als Schriftwart

zu Brunsbüttelkoog gegründet.

Am 13. Dezember 1960 wurde auf der 2.ordentlichen Sitzung ein erweiterter Vorstand gewählt.

Bereits 1 Jahr später hatte der Verein 120 ordentliche Mitglieder, darunter die ersten korporativen Mitglieder aus der sich in Brunsbüttel ansiedelnden Industrie.

   
   

Besucher

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

   
Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden